Aktuelles

Außenminister Sigmar Gabriel in Neheim auf Wahlkampfvisite

Es war eine Veranstaltung im Wahlkampf - vor rund 80 angemeldeten Gästen, die in den Räumlichkeiten von Hektors Feierlich ihren Platz fanden, sprach der Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und bot den anwesenden SPD-Mitgliedern auch die Chance, ihre Fragen zu stellen.

Neheim. Bevor am Sonntag, 24. November, auch von den Bürgerinnen und Bürgern in Arnsberg der neue Bundestag gewählt wird, läuft der Wahlkampf in den Städten und Kreisen auf vollen Touren. Neheim konnte sich jetzt freuen, war doch der Stellvertreter von Kanzlerin Angela Merkel, Außenminister Sigmar Gabriel, zu Gast in der Stadt.

Nicht in der großen Öffentlichkeit, sondern nur in einem kleinen überschaubaren Rahmen zeigte sich Gabriel, um dem heimischen Kandidaten Dirk Wiese den Rücken im Sauerland zu stärken. Auf der kleinen Bühne in der Lokalität "Hektors Feierlich" nutze Gabriel die Chance, nach der Begrüßung durch Dirk Wiese und Ralf Bittner eigene Positionen zu seiner Arbeit in Berlin darzustellen. Dabei wurden Themen wie die Herausforderungen durch Flüchtlinge, aber auch die nötigen Anstrengungen für einen Zusammenhalt in Europa zur Sprache gebracht.

Eine gute dreiviertel Stunde Zeit konnten schließlich noch die Mitglieder der Partei nutzen, die Einlass in die Räumlichkeiten gefunden hatten. Dann war der zeitliche Rahmen ausgeschöpfte und Gabriel rauschte mit seinen Begleitern wieder zum nächsten Termin. Im Anschluss an seinen Besuch hatte die Küche von Hektors schmackhafte Currywurst aufgetischt, und in einigen Gesprächen wurde das eben Gehörte noch einmal weiter diskutiert.