Aktuelles

Bier anstandslos gebraut und über Jahre gesichert: Neheimer Schützenbruderschaft ist startklar für das Schützenfest

Die Bierprobe gehört zum Schützenfest, wie die Quadrille zum Festablauf. Rechtzeitig vor ihrem Schützenfest hatte die Neheimer Schützenbruderschaft St Johannes Baptist jetzt wieder dazu an den Fresekenhof eingeladen. Mitglieder der Bruderschaft konnten sich aber nicht nur von der Qualität des Bieres aus Warstein überzeugen, sondern durften auch die Verlängerung der Verträge mit der Brauerei feiern.

Neheim. Die Begleitumstände hätten passender kaum sein können: Am „Internationalen Tag des Bieres“ (4. August) hielt die Neheimer Schützenbruderschaft St. Johannes Baptist nicht nur ihre Bierprobe ab, sondern verlängerte auch die Verträge mit dem Lieferanten des Gerstensaftes, der Warsteiner Brauerei. Alles in allem stehen die Zeichen auf Grün für das bevor stehende Neheimer Schützenfest, das vom 18. bis 21. August rund um den Dom gefeiert wird.

Im Beisein der Scheffen, Bernd Obertrifter und Rolf Christoph Haase, leistete Schützenoberst Andreas Cloer zusammen mit dem Verkaufsdirektor der Warsteiner Brauerei, Manfred Nieder, die erforderlichen Unterschriften. Damit ist klar: Die St. Johannes-Schützenbruderschaft hat sich für die nächsten fünf Feste (ab 2017), also über einen Zeitraum von zehn Jahren, neu an die Warsteiner Brauerei gebunden. Dem Vertrag geht eine lange Erfolgsgeschichte voraus – die Partnerschaft zwischen den Neheimer Schützen und der Brauerei aus dem Kreis Soest läuft bereits im 44. Jahr.

Der Abschluss des Vertrages war aber nur die eine Seite der Bierprobe, das gesellige Zusammenkommen von Schützen und Honoratioren aus der Stadt Arnsberg das andere. Zwischen Bier und Bratwurst nahm man sich ausreichend Zeit, auch in diesem Jahr wieder einige verdiente Menschen aus der Stadt Arnsberg in die Ehrenkompanie der Neheimer Schützenbruderschaft aufzunehmen.

Schützenoberst Andreas Cloer musste also noch einmal zu Zettel und Mikrophon greifen, um die Auserwählten in den erlauchten Kreis der St. Johannes Baptist-Bruderschaft aufzunehmen. Über „warme Worte“, einen speziellen Anstecker und die dazu gehörige Ehrenurkunde durften sich auf der Bierprobe Rosemarie Goldner (stellvertretende Bürgermeisterin), Klaus Kaiser (Ratsmitglied und Parlamentarischer Staatssekretär der neuen Landesregierung), Paul Senske (Journalist und Vorsitzender des SC Neheim) sowie Gisela Cloer (Ehrenvorsitzende der Arnsberger Tafel) freuen. Alle nahmen die Auszeichnung voller Stolz an und ließen sich die Glückwünsche und Gratulationen gefallen.

Ansonsten freut man sich in Neheim auf das Hochfest der Schützenbruderschaft St. Johannes. Von Freitag bis Montag, 18. bis 21. August, steht das Festzelt wieder im Herzen der City, und vor dem Dom wird an vier Tagen reine Feierstimmung herrschen. Eröffnet wird das Schützenfest in Neheim mit dem Bayerischen Abend, der am Freitag, 18. August, den Festreigen eröffnet. Am Sonntag steht traditionell der große Festzug mit Tausenden Beteiligten im Focus, am Montag wird der neue Schützenkönig am Fresekenhof ermittelt.

Für den Bayerischen Abend am Freitag hat sich die Warsteiner Brauerei noch ein besonderes Schmankerl überlegt: Sie will aus Freude über die Vertragsverlängerung und als Zeichen der engen Kooperation die Warsteiner Fotobox auf dem Festplatz in Neheim aufstellen. Hier können alle Gäste des Festes ein Erinnerungsfoto an das tolle Erlebnis in Neheim schießen lassen. Am Schützenfest-Sonntag soll ferner die Aktion „Warsteiner gibt einen aus“ laufen, bei der das Warsteiner Promo-Team gratis Bier verteilen möchte.