Aktuelles

Der Bürgermeister kocht! – 1. Maimarkt in Neheim mit gelungenem Einstand

Der erste Neheimer Maimarkt hat seinen Einstieg mit Bravour bestanden. Traumwetter und ein abgestimmtes Programm sorgten für Stunden über viele Besucher in der Neheimer City und auf dem Wochenmarkt vor dem Dom. Dort zählte das Pormikochen mit Jäger- und Schützen-Chef, Klaus Humpe und Andreas Cloer, vor allem aber Bürgermeister Ralf Bittner zu den Höhepunkten.

Neheim. Beste Voraussetzungen am Himmel wie am Boden sorgten letztendlich auch für einen gelungenen Einstand des ersten Maimarktes in den Reigen der Neheimer Veranstaltungen. Das Aktive Neheim hatte zusammen mit der Wirtschaftsförderung Arnsberg zu einem besonderen Event rund um den Wochenmarkt in der Neheimer City eingeladen. Sonne satt gab dem Maimarkt noch obendrein die passende Würze.

Ein kochender Bürgermeister, 90 Stangen Spargel und ein etwas anders bestückter Wochenmarkt vor dem Neheimer Dom hatten zahlreiche Besucher an dem herrlichen Samstag in die City gelockt. Direkt vor dem Dom tummelten sich schon früh die Schau- und Probierlustigen, die das Promikochen mit Arnsbergs Bürgermeister Ralf Bittner sowie dem Oberst der Neheimer Jäger, Klaus Humpe, und dem Hauptmann der Neheimer Schützen, Andreas Cloer kritisch über bzw. auf die Schulter schauten: Was da wohl herauskommen wird?  - war bestimmt eine der am Vormittag häufig gestellten Fragen.

Was wird da wohl herauskommen?

Natürlich waren die Promiküche auf dem Neheimer Markt nicht ganz alleine gelassen worden, und so sorgten fachkundige Helfer aus dem Neheimer Rodelhaus bei der Zubereitung der Speisen für die allgemeine Verköstigung vor dem Dom mit: Thomas Niehus, Lennard Alteköster und Viviane Lodewyckx unterstützen mit Fachwissen aus Küche und Hotelbetrieb die Zubereitung und Präsentation der Gerichte. Vor der Stand – natürlich auf dem Wochenmarkt – zunächst einmal das Einkaufen. Und so machten sich Köche bei strahlendem Wetter an die Stände auf dem Marktplatz, um für ihre Zutaten zu sorgen. Mit denen wurde anschließend in den Pagoden des Aktiven Neheims ein Drei-Gänge-Menüe gezaubert, das von Salat-Einsteig bis zum Erdbeernachtisch vor allem mit grünen und weißem Spargel ganz eng an der Saison hantierte.

Salat-Einstieg und Erbeernachtisch

Immer wieder wurde der Stand der Zubereitung über die aufgestellten Lautsprecher auf dem Marktplatz kommuniziert, und vor allem die in langwieriger Handarbeit vor allem von Bürgermeister Ralf Bittner hergestellte Vinaigrette für die Salatvorspeise betont. Pünktlich zur Mittagszeit war die schließlich auch zur Zufriedenheit aller zubereitet worden, und das Kochteam konnte sich an die Hauptspeise mit Spargel, Kartoffel und Fleisch begeben. Förmlich von den Gästen der Kochveranstaltung aus den Händen gerissen wurden den Köchen vor dem Neheimer Dom anschließend die rund 50 portionierten Probiertellerchen – sollten doch möglichst viele Interessierte sich einen eigenen Eindruck von den Kochkünsten der Promis aus Neheim machen können! So endete ein großer Programmpunkt des ersten Neheimer Maimarktes mit zufriedenen Gesichtern auf allen Seiten.

Besucher des Maimarktes, die sich nicht nur um das Kochevent vor der Kirche scharren wollten, nutzten unterdessen die anderen tollen Möglichkeiten auf dem Wochenmarkt in Neheim. Der hatte zudem noch besondere Grillaktionen mit speziellen Burgern (z.B. am Stand der Fleischerei / Partyservice Heinrich Veh) zu bieten, oder punktete mit diversen Probieraktionen (Wein, Marmelade u.a.), an denen sich auch die Marktbeschicker beteiligt hatten. Wer sich am Gelingen des Maimarktes beteiligt hatte, sorgte bis in den Nachmittag für Leben auf dem Domplatz. Da, wo sonst um 14 Uhr die Kehrmaschinen ihre Arbeit verrichten, war auch um 16 Uhr noch Leben an und vor den Ständen.

Viel Leben an und vor den Ständen

Überhaupt hatte der erste Maimarkt in der Neheimer City so einige Initiativen, Vereine und Organisationen zum Mitmachen angeregt und für eine weitere Belebung der ohnehin schon bestens besuchten City geführt. Die Kirchengemeinde St. Johannes munterte zu Foto und Spruch für ein Gebet auf, die Lebenshilfe Arnsberg informierte über Möglichkeiten der Integration. Zusammen mit der passenden Wettervorlage, vor allem aber der insgesamt gelungenen Veranstaltung zeigten sich die Akteure der Wirtschaftsförderung Arnsberg wie des Aktiven Neheims sehr zufrieden. Der Neheimer Maimarkt hat beste Voraussetzungen, in den Reigen der erfolgreichen Neheimer Events aufgenommen zu werden. (Frank Albrecht)