Aktuelles

Die Mischung machts - Einkaufsstadt Neheim festigt Position in der Region

Ein Mix aus traditionellem Einzelhandel, „großen Namen“ und attraktiven Veranstaltungen lockt Kunden nach Neheim. Das schlägt sich auch in der Frequenz innerhalb der Neheimer City wieder, wie eine Zählung der IHK Arnsberg ergeben hat.

Neheim. In Zusammenarbeit mit den kommunalen Wirtschaftsförderungen hat die IHK Arnsberg nach 2010 und 2014 zum dritten mal die Passanten Frequenzen in den Innenstädten der Region ermittelt. An 3 Samstagen im September wurde zeitgleich in 15 Städten die Kundenfrequenz zwischen 11 und 12 Uhr gemessen.

Eindeutiger Gewinner einmal mehr Arnsbergs größter Ortsteil NEHEIM mit seiner attraktiven Mischung aus inhabergeführtem Einzelhandel, nationalen und internationalen Filialisten sowie mit seinen von regionalen Händlern bestückten Wochenmärkten,

Hier wurde die schon bei der letzten Zählung 2014 beeindruckende Zahl von 3500 Passanten um weitere 100 auf 3600 / Passanten je Stunde gesteigert. Dies ist um so bemerkenswerter als der direkte Wettbewerber Soest 2014 = 2.200 Passanten / 2016 = 1700 Passanten nochmals deutlich verloren hat. In der Referenzstunde wurden in 14 teilnehmenden Kommunen zwischen Bad Sassendorf und Winterberg insgesamt 14.500 Passanten gezählt, davon 3.500 = 24 % in Neheim. „Das ist ein tolles Ergebnis,“ freuen sich die Verantwortlichen bei Aktives Neheim über den weiterhin starken Besucherzuspruch. „Es zeigt deutlich, das Neheim mit seiner attraktiven Innenstadt, dem bunten Angebotsmix und seinen immer wieder überraschenden Events den Wünschen und Erwartungen der Kunden entspricht.

"Darauf wollen wir aufbauen“, sind sich Aktives Neheim Vorsitzender Herbert Scheidt und Marketing Vorstand Peter Rottler einig, und freuen sich schon auf einige neue interessante Bausteine im Neheimer Marketing Mix, welche aktuell vorbereitet werden.

Quelle Tabellen : IHK Arnsberg