Aktuelles

Neheim feiert Samstag „Fest der Kulturen“: 40. Dies Internationalis lockt vor den Dom

Am kommenden Samstag, 15 September, findet nun der "Dies Internationalis" statt, der in diesem Jahr wegen den Fastenmonats Ramadan hatte verschoben werden müssen. Besucher auf dem Marktplatz in Neheim erwartet ein zwölfstündiges Unterhaltungsprogramm mit Show, Musik und vielen mehr. Der "Dies" wird in diesem Jahr zum 40. Mal gefeiert.

Neheim. Zwölf Stunden Programm für alle Kulturen – am kommenden Samstag, 15. September, lockt der „Dies Internationalis“ vor den Neheimer Dom. Der Internationale Arbeitskreis lädt mit seinen Helferinnen und Helfern zum 40. Mal zu der internationalen Begegnung in Neheim in Kooperation mit der Stadt Arnsberg und dem Integrationsrat der Stadt Arnsberg. Von 11 Uhr bis 23 Uhr gibt es ein wahrlich buntes Programm und internationale Speisen zum probieren. Der Eintritt ist frei!

Wegen des Fastenmonats Ramadan musste der Termin für den internationalen Tag in Neheim verschoben werden. An der Freude, gemeinsam ein Fest zu feiern, hat dies aber nichts geändert! Was 1969 in kleinem Rahmen in Hüsten auf dem Gelände der Schützenhalle seinen bescheidenen Anfang fand, hat sich bis heute zu einem einzigartigen Fest – bis weit über die Grenzen unserer Stadt bekannt – entwickelt. Ab 1971 fand der DIES alle zwei Jahre im Bremers Park statt und seit 1990 dann jedes Jahr auf dem Neheimer Marktplatz.

Neunköpfiges Orgateam hat geplant

Das neunköpfige Orgateam (mit Ilhan Özcan, Sandro da Silva, Tarik Ersöz, Beate Albersmeier, Stefan Wulf, Sonja Essers, Siggi Becker, Gabriele Schüttelhöfer und Heino Künkenrenken) hat wieder ein internationales Non-Stop-Programm zusammen gestellt. Pünktlich um 11Uhr wird der Jugendchor St. Petri das Programm eröffnen. Nach dem anschließenden Auftritt der Kinder aus der Kita St. Petri Vogelbruch begrüßt Bürgermeister Ralf Bittner die Besucher auf dem Neheimer Marktplatz und anschließend folgt das Internationale Friedensgebet mit dem Tanz der Derwische und einer tamilischen Tänzerin der Gruppe Bharatharana; danach in bunter Reihenfolge viele Höhepunkte.

Dabei sind: das Tanzstudio Alberti, die Tanzgruppen des TV Neheim „Toxic“, „Scream“, „Jokers“, „4U“, „D2“ und „Purple Intention“, die Trommelgruppe der Agnes-Wenke-Schule, die Albanische Tanzgruppe, die griechische Tanzgruppe „Hellas“, die Philippinische Tanzgruppe, die portugiesische Folkloregruppe „Rosa dos Ventos“,  Tanzfabrik Tanzschule Marohn, die türkische Folkloregruppe „Dancer of Anatolia“  aus Bottrop, „Just for fun hoppers“, die Tamilische Tanzgruppe „Bharatharana“, Corinna Isabella Proboszcz mit einem arabischen Tanz, mit „Shaina“ (Bauchtanz), der Line Dance Gruppe „Blue Shoes“, Dr. Anton Chiobotaru mit rumänischen Liedern.

Tanzgruppen machen Stimmung

Neu im Programm: Schülerinnen und Schüler der Grundschule Moosfelde, die die Gäste auf dem Marktplatz in verschiedenen Sprachen begrüßen werden; die „Röhrkids“, Schülerinnen und Schüler der Röhrschule, Karina Vormweg mit einem Flamenco-Auftritt,  Sportschule Legion Titans, die Tanzgruppe „Luna“ vom Tanzform Dancestudio (Westdeutscher Meister 2018), Tanzgruppe „Delizia“, ebenfalls vom Tanzform Dancestudio (HipHop-Weltmeister 2017). Außerdem zum ersten Mail auf der großen Showbühne des DIES INTERNATIONALIS: zwei Tänzerinnen aus Paderborn mit einer „Brasil Exotik Show“.

Nach der Show mit vielen Akteuren gehört die Bühne ab 19 Uhr der Band „Piaggi“, die bis 23 Uhr für musikalische Unterhaltung sorgen wird. Zwölf Stunden „rund um die Uhr“ können wieder tausende von Besuchern die internationalen Köstlichkeiten unter den Arkaden genießen. Portugiesen, Türken, Italiener, Iraner, Tamilen, Marokkaner, Araber, Philippinen und Mazedonier und viele mehr laden erneut zu einer kulinarischen Weltreise ein. Das Flüchtlingscafe, die „Neuen Nachbarn Arnsberg“ , ein Cocktailstand, Angebote des SUG und des Internationalen Arbeitskreises sowie ein großer Getränkestand komplettieren das Angebot auf dem Neheimer Marktplatz.

Internationale Speise und Flüchtlingscafé

Für die Kinder ist die Spielstraße von 11 bis 18 Uhr geöffnet: Die Jugendfeuerwehr  ist wieder mit einer Spritzwand vor Ort, es gibt eine Hüpfburg und Jürgen Wilmes modelliert auf Stelzen Luftballons. Außerdem ist die Agnes-Wenke-Schule mit vielen Angeboten wieder mit dabei. Das komplette Programm gibt´s im Netz - www.dies-internationalis.de . (Text: Heino Künkenrenken / Frank Albrecht)