Aktuelles

„Neheimer Maigarten“ hat Zukunft – Mit besserem Wetter noch mehr!

Es war zumindest angesichts der Wetteraussichten ein gewagtes Experiment... Doch die Akteure der "Freien Initiative Garten Freunde" konnten sich zu dem von ihnen vorgelegten Veranstaltungsformat zum 1. Mai über einige begeisterte Besucher freuen. Die störten zunächst auch die Schauer nicht, denn Kulturprogramm, Musik und das leckere Essen überzeugten.

Neheim. Zum 1. Mai 2017 haben die Neheimer und ihre Gäste aus der ganzen Stadt ein neues Veranstaltungskonzept gesehen: den „Neheimer Maigarten“. Sicherlich eine Veranstaltung mit Zukunft – wenn dann nur das Wetter mitspielen würde... 

So viel muss man den Veranstaltern und vor allem den Besuchern lassen: Vom Regen am 1. Mai hat man sich zunächst nicht unterkriegen lassen. Viel zu groß war dann auch die Neugierde auf die neue Veranstaltungsidee des Zusammenschlusses „Freie Initiative Garten Freunde“, die zum Besuch auf dem Gelände des Fresekenhofes in Neheim eingeladen hatte. Eine kleine Bühne, zum Glück überdacht, ein Foodtruck, Getränkestand und ein paar Pavillons (für soviel Regen aber zu wenig) gaben dem Maigarten ein freundliches Gesicht. 

Zudem das Programm: Noch vor dem großen Regen verfolgten wohl an die 80 Gäste auf Bänken das künstlerische Programm einer Künstlerin, die unter dem Namen „Physical Monkey“ ihr Programm „Die Schwalben fressen Mehl“ zeigte. Künstlerin Sabeth Dannenberg unterhielt die großen und kleinen Besucher des Programms in der Figur einer alten, tattrigen Dame und ihrer Küche. In einer Metamorphose legte sie dabei zunächst Alter und Gebrechlichkeit ab und zwischendurch ihre artistischen Kunststücke an einer Stange ein, für die sie viel Applaus aus dem Publikum bekam. 

Internationale Musik mit arabischen, syrischen – auf jeden Fall für viele untypischen – Klängen begeisterte das Publikum des „Maigartens“ trotz Regens. Den Aufforderungen der Musiker, mit zu klatschen oder sich zu bewegen wurde gerne gefolgt. 

Letztlich stimmte auch die gute Versorgung: Am Foodtruck überzeugten frisch zubereitete Nudeln mit wirklich tollen Zutaten, und das Bier aus Grevenstein sowie aus Arnsberg schmeckte wie immer – gut! Klar, Glühwein hätte es auch getan...  

Die Veranstalter der „Freien Initiative Garten Freunde“ um Philipp Bracht hatten nicht mit der guten Stimmung der Besucher, sondern nur mit dem Wetter zu hadern. Wirklich schade! Bleibt zu hoffen, dass das Konzept spätestens zum nächsten Jahr – vielleicht auch mit anderem Titel schon eher – eine Wiederholung findet. Und zwar mit einem Wetter, das der hoffentlich nächste Maigarten in Neheim wirklich verdient...