Aktuelles

Regen draußen – Stimmung drinnen: Daniel Meiworm und Thomas Meyer eröffnen die Hüstener Kirmes 2017

Mit warmen Worten und Fassanstich ist am Freitagabend die Hüstener Kirmes auf traditionelle Art und Weise eröffnet worden. Im Beisein von Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Fans der Hüstener Kirmes sprachen der Präsident des deutschen Schaustellerverbandes, Thomas Meyer, und Pastor Daniel Meiworm zur Eröffnung und stachen das Fass an.

Hüsten. Lokale Prominenz aus Politik und Gesellschaft und die ersten Fans der Hüstener Kirmes konnte Ingo Beckschäfer in seiner Funktion als Vorsitzender der Hüstener Kirmesgesellschaft zur Eröffnung begrüßen. Am Freitagabend erlebte das größte Volksfest des Sauerlandes im Festzelt unterm Riesenrad seine offizielle Eröffnung.

Im Beisein von Peter Oser Veltins als Vertreter eines Hauptsponsors der Hüstener Kirmes sowie weiterer Unterstützer rief Ingo Beckschäfer allen Gästen der Eröffnung das Wichtigste bei der Hüstener Kirmes noch einmal in Erinnerung: „Wir können jetzt seit 70 Jahren ohne Unterbrechung die Hüstener Kirmes feiern“, so Beckschäfer. Weder Kriege noch Katastrophen hätten die Menschen daran hindern können. Mit Blick auf die auch für das diesjährige Fest wieder erfolgten Vorbereitungen erklärte er seinen Gästen, dass für die Vorbereiter eigentlich das ganz Jahr Kirmes sei. Deshalb wünsche er sich ganz besonders, eine friedliche Kirmes und ein schönes Volksfest feiern zu können.

Ganz besonders begrüßte Beckschäfer die Mitglieder des Lions-Clubs, die zum Start der Kirmes wieder mit benachteiligten Menschen aus der ganzen Stadt einen erlebnisreichen Rundgang über die Kirmes unternommen hatten. Beckschäfer kündigte an, einen von einem Schausteller aus Holz angefertigten Nachbau des diesjährigen Kirmes-Pins am Sonntag im Rahmen des Frühschoppens für eines der Lions-Projekte meistbietend versteigern zu wollen.

Ein dickes Lob gab es für die Akteure der Hüstener Kirmesgesellschaft vom Präsidenten des deutschen Schaustellerverbandes Thomas Meyer. „Die von hier ausgehende Leidenschaft für die Hüstener Kirmes ist im ganzen Land zu spüren“, lobte Meyer. In seiner Funktion nahm er auch Ehrungen von langjährigen Mitgliedern der Kirmesgesellschaft vor: Günter Menke, seit 1965 Mitglied der Gesellschaft, sowie Heiner Vogel, seit 1973 Mitglied, durften sich über die Ehrung freuen.

Aufgelockert von musikalischen Beiträgen des Musikvereins Müschede hielt Hüstens Pastor Daniel Meiworm sein Versprechen einer kurzen Festrede. Meiworm stellte dabei vor allem die neue Initiative des Pastoralverbundes St. Petri vor, auf der Tierschau am kommenden Montag mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Zur 1000-jährigen Hüstener Kirmes passe die Idee seiner Kirche gut, die auch eine bereits 2000-jährige Geschichte habe. Mit der Aktion auf der Tierschau wolle man dem Auftrag folgen, Verbindung zu schaffen.

Mit dem Fassanstich durch Thomas Meyer und Daniel Meiworm wurde die offizielle Eröffnung der Kirmes abgerundet, und die Eröffnungsgäste machten sich auf einen Rundgang über das Volksfest im Regen.