Aktuelles

Standort Arnsberg kann sich auf kulturelle Stärkung freuen: Grundstein für „Museums- und Kulturforum Südwestfalen“ in Arnsberg gelegt

Es soll zu einem Vorzeigeprojekt in der gesamten Region werden: Das Museums- und Kulturforum Südwestfalen in Arnsberg. Die Regionale 2013 hatte einst den Anstoß gegeben, und nach einigen Rückschlägen bei der ursprünglichen Planung konnte jetzt der Grundstein für das Vorhaben an der Ruhrstraße in Arnsberg gelegt werden.

Arnsberg. Auf der Baustelle für das „Museums – und Kulturforum Südwestfalen“ an der Ruhrstraße in Arnsberg ist jetzt der Grundstein gelegt worden. Landrat Dr. Karl Schneider begrüßte neben der Regierungspräsidentin Diana Ewert, Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel, die LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger auch Vertreter aus dem Kreistag und den Architekten Martin Bez.

Landrat Dr. Karl Schneider hob vor allem die Bedeutung der Fertigstellung für die Stadt Arnsberg und die Region hervor. Das Museums- und Kulturforum gewinne nicht nur als außerschulischer Lernort eine Bedeutung, sondern könne auch dazu beitragen, die Altstadt zu beleben. Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel betonte, dass das Projekt trotz Umplanung noch immer ein gelungenes Beispiel für eine Hand-in-Hand-Arbeit zwischen Kreis und Stadt darstelle.

Bis zur Grundsteinlegung hat das Projekt „Museums – und Kulturforum Südwestfalen“ schon einen weiten Weg zurück gelegt. Seit 2005 läuft die Projektentwicklung, die von der Stadt Arnsberg aktiv unterstützt wird. Nach einem Architektenwettbewerb 2011/12 war der Zuschlag an das Stuttgarter Büro Bez+Kock Architekten vergeben worden. Am 21. Juni 2013 verabschiedete der Kreistag eine Grundsatzentscheidung über die Umsetzung des Projektes aus der Regionale 2013.

Einen Stopp der Arbeiten gab es nach den zu explodieren drohenden Kosten für die Umsetzung Ende 2014. Wegen erwarteter Kostensteigerungen des vorgesehenen Baus wurde das Projekt vom Landrat angehalten, im Kreistag musste neu diskutiert werden. Das beauftragte Architekturbüro wurde um einen neuen Vorschlag gebeten. Aus Kostengründen wurde schließlich auf eine unterirdische Verbindung zwischen Neubau und Landsberger Hof verzichtet. Der Kreistag segnete den neuen Entwurf im April 2015 ab. Im Juni 2015 stimmte der Kulturausschuss des Kreises dem Vorhaben zu, der der Entwurfsplanung im März 2016 sein OK gab. Spatenstich war dann am 7. November 2016.

Das Museums- und Kulturforum Südwestfalen soll im Laufe des Jahres 2019 komplett eröffnet werden. Schon ein Jahr zuvor ist eine Teilöffnung des Hauses mit einer neuen Dauerausstellung geplant. Die Kosten für das Projekt sollen nach der Umplanung jetzt im gesteckten Rahmen von 13 Millionen Euro bleiben.