Aktuelles

„Wir dürfen den Standort Neheim nicht verlieren!“ – Biomarkt & Reformhaus Mommertz zieht im nächsten Jahr an den Marktplatz

Ralf Ehlert und Nicole Mommertz-Ehlert vom Biomarkt & Reformhaus Mommertz sehen ihre Perspektive weiter in Neheim. Das Aktives Neheim hatte bei der Suche nach neuen Räumen in der City unterstützt. Foto: Frank Albrecht

Biomarkt & Reformhaus Mommertz freut sich auf ein besonderes Jahr 2018: Nicht nur, weil man das 50-jährige Bestehen feiern kann, sondern auch, weil ein Umzug in die neuen Räume am Neheimer Markt in den ersten Wochen des neuen Jahres auf dem Programm stehen. Von der Hauptstraße 28 geht es in die barrierefreien Räumlichkeiten von ehemals "Score" am Neheimer Marktplatz.

Neheim. Das kommende Jahr 2018 wird für Biomarkt & Reformhaus Mommertz aus Neheim ein ganz besonderes: So kann das in der Stadt Arnsberg fest verankerte Unternehmen sein 50-jähriges Bestehen vor Ort feiern und freut sich auf neue Perspektiven, die sich mit dem nötigen Umzug von der Hauptstraße 28 zum Neheimer Markt ergeben.

Die Neheimer Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen: Das Modegeschäft KRESS hat einen Platz in der Neheimer Hauptstraße gefunden und wird nach Umgestaltung später in dem Gebäude eröffnen, in dem jetzt schon seit Jahren das Reformhaus Mommertz zu Hause ist. Ein Umzug ist längst geplant und wird in den Köpfen von Nicole Mommertz-Ehlert und Ehemann Ralf Ehlert bereits vorbereitet. „Wir wollen Ende Januar / Anfang Februar unsere neuen Räumlichkeiten am Neheimer Markt beziehen“, erklärt Nicole Mommertz-Ehlert. Mit dem ehemaligen Ladenlokal von „Score“, das an neuer Stelle in der Apothekerstraße zuhause ist, habe man eine passende Immobilie in Neheim gefunden.

Biomarkt & Reformhaus Mommertz wird in den direkt am Markt gelegenen Räumlichkeiten die gesamte Fläche nutzen, die sich in der Immobilie über zwei Etagen erstreckt. „Hier soll nicht nur unser Reformhaus einen neuen Platz finden, auch das Kosmetikstudio Brigitte Hillmann zieht mit in die neuen Räumlichkeiten am Markt“, so Mommertz-Ehlert. Alles in allem steht dem Reformhaus an der neuen Adresse deutlich mehr Raum zur Verfügung, Platz, der vor allem für eine Erweiterung des Sortiments und einen extra Seminarraum für das bereits angebotene Basenfasten genutzt werden soll.

Im Verkauf ist es das Ziel, die Frische-Abteilung mit Bio-Gemüse zu erweitern und den Kunden auf mehr Fläche eine größere Auswahl zu bieten. Auf jeden Fall erweitert werden soll auch der Getränke-Bereich. Neben dem Sortiment an Säften, das schon heute eine stattliche Auswahl bietet, sollen vor allem Wein und Bio-Bier zusätzlich zu Bestehendem angeboten werden. Neu im Sortiment soll es auch Konserven aus dem Biosektor zu kaufen geben, eine Kundenbefragung habe das Interesse daran gezeigt. Kunden des Hauses sollen sich künftig zudem auch eine Pause bei Mommertz gönnen können: Ein Snackbereich mit Kaffee, Tee, Smothie, Snacks oder Salaten wird in der Planung dafür vorgesehen.

Das Ehepaar aus dem Neheimer Biomarkt & Reformhaus freut sich: Direkt am Neheimer Markt in zentraler Lage gibt es mit dem Umzug eine barrierefreie Lösung ohne Treppenstufen, die vor allem dem älteren Kundenstamm den Zugang erleichtern wird. „Unsere Kunden können auch von den günstigen Parkmöglichkeiten direkt in der Umgebung profitieren“, freut sich Nicole Mommertz-Ehlert, der Schotterparkplatz an der Werler Straße sowie das Trilux-Parkhaus sind unmittelbar in der Nähe zum neuen Standort zu finden.

Das komplette Personal mit insgesamt sechs Kräften begleitet den Umzug, man müsse sogar wegen der neuen Größe der Räume noch über Verstärkung nachdenken, so Mommertz-Ehlert. „Wir wollen den Standort Neheim natürlich nicht verlieren“, sagt sie weiter, und lobt das Engagement des Aktiven Neheims, bei der Suche nach einem geeigneten Standort aktiv mitgeholfen zu haben. (Frank Albrecht)