Toccata Open Air | Cinema Paradiso | Das Programm

 

Das ORCHESTER für die 15. TOCCATA OPEN AIR Nacht auf der Neheimer Marktplatte Freitag 30. August 2019 Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg wurde 1990 von Absolventen des renommierten und traditionsreichen St. Petersburger Staatskonservatoriums gegründet und ist zweifelsfrei einer der bedeutendsten musikalischen Botschafter seines Landes. Es demonstriert eindrucksvoll die unerschöpfliche Vielfalt an musikalischen Talenten sowie den hohen Ausbildungsstandard seines Heimatlandes. Sein außergewöhnlich breitgefächertes Repertoire, das vom Barock bis zur Moderne reicht, hat es zu einem der gefragtesten Klangkörper Europas gemacht.

Aufgrund seiner vielbeachteten Virtuosität und kultivierten Klangkultur gastiert das Orchester regelmäßig mit Solisten von Weltrang in den wichtigsten europäischen Konzerthäusern und bei zahlreichen renommierten internationalen Festivals. Mit ihrer hochprofessionellen Arbeit und unverwechselbarem künstlerischen Profil ist Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg nicht mehr aus dem europäischen Kulturleben wegzudenken.

Seit seiner Gründung ist das Orchester Anziehungspunkt für internationale Solisten. Die legendären Mstislav Rostropovich, Edita Gruberova, Dmitri Hvorostovsky, David Garrett, Mikis Theodorakis, Igor Oistrach, Nigel Kennedy, Mischa Maisky, Sir James Galway, Reinhold Friedrich, Elena Bashkirova, Giora Feidman, Sergei Nakariakov, Martin Stadtfeld, Nikolai Tokarev und Andrei Gavrilov gehörten zu den gefeierten Künstlern, die mit dem Orchester auftraten.

Die intensive europaweite Konzerttätigkeit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg wird durch die Studioproduktionen ergänzt. Die CD des Orchesters mit Werken von Carl Maria von Weber, die bei SONY MUSIC erschienen ist, wurde mit begehrten „Editor’s Choice“ der renommierten britischen Gramophone-Magazine ausgezeichnet.

Mit Juri Gilbo, der seit nunmehr 19 Jahren Künstlerischer Leiter des Orchesters ist, trat eine charismatische Musikerpersönlichkeit an die Spitze des Klangkörpers. Es ist ihm gelungen, dem Orchester neue Maßstäbe zu setzen, zu einem internationalen Spitzenorchester zu formen und einen unverwechselbaren Klang durch die Verbindung der legendären russischen Streicherschule mit den westeuropäischen Bläsertraditionen zu verleihen.

1968 in St. Petersburg geborener Musiker zählt heute zu den aufregendsten Talenten der neuen Dirigentengeneration. Bereits mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht. Weitere Studien führten ihn an das traditionsreiche St. Petersburger Staatskonservatorium, an die Hochschule für Musik und Darstellende Künste nach Frankfurt am Main in die Bratschenklasse von Tabea Zimmermann und anschließend in die Dirigentenschmiede von Luigi Sagrestano.

Er gastiert in allen wichtigen Konzertsälen Europas. Die Gastdirigate führen ihn regelmäßig zu verschiedenen Orchestern in ganz Europa, Lateinamerika, Libanon, China, Korea, Georgien, Russland, Israel und in die Türkei.  

Leitet Herunterladen der Datei einHier finden Sie das Programm als PDF zum Download.  

John Williams aus “Star Wars”: Ouvertüre

Saint Prex aus «Les Choristes»: Concerto pour une voix

Dmitri Schostakowitsch aus “Eyes Wide Shut”: Walzer Nr. 2

Henry Mancini aus „Frühstück bei Tiffany“: Moon River

Sammy Fain aus „Dornrösschen“: Once Upon a Dream

Monty Norman aus “James Bond“: Medley

Ennio Morricone aus „Cinema Paradiso”: Se tu fossi nei miei occhi

Enrique Santeugini aus „Den Treffpunkt kann man nicht ändern“: Rio Rita

Harold Arlen aus “Der Zauberer von Oz“: Somewhere over the rainbow

Hans Zimmer aus „Fluch der Karibik“: Medley

Pause

Vangelis aus “The Conquest of Paradise”: Main Theme

John Williams aus “Schindlers Liste”: Theme

Andrew Lloyd-Webber aus “Evita”: Don’t cry for me Argentina

Leroy Andersson aus “Tom & Jerry”: The Waltzing Cat The Typewriter

Karel Svoboda aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Küss mich, halt mich, lieb mich

Lalo Schifrin aus „Mission Impossible“: Theme

Frederick Loewe aus „My Fair Lady”: Ich hätt’ getanzt heut Nacht

Carlos Gardel aus „Duft der Frauen“: Por una cabeza J

erry Herman aus „Hello, Dolly“: Hello, Dolly!

Leonard Cohen aus “Watchmen”: Hallelujah

 

 

 

Arnsberg-Neheim | Aktives Neheim » Erleben » Toccata Open Air